Sonntag, 22. März 2015

kein Zurück

vom Erleben zum Text

und wieder zurück


Ob ich das gelassen hätte mit dem Lesen- und Schreibenlernen, wenn ich gewusst hätte, welche Konsequenzen es hat?

Kommentare:

  1. liebe iris, ich glaube nicht, dass du es dann gelassen hättest ;-)
    und - es mag vielleicht kein "zurück" in dem sinne geben, aber ich denke ein "weiter - zu einem neuen/ anderen erleben" schon.
    herzliche grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, wahrscheinlich nicht, die Neugier wäre doch zu groß gewesen. :-)
      Und ich liebe ja das Spiel mit der Sprache, ihre vielen Möglichkeiten ... Manchmal trennt sie mich aber auch vom unmittelbaren Erleben, so kommt es mir jedenfalls vor, wenn ich nämlich im Kopf automatisch mit dem Formulieren des Erlebens beginne und jeden Eindruck gleich in Worte fasse. Da wünsche ich mir manchmal das von Buchstaben und Sprache unverstellte Kindheitserleben zurück. Das ist so eine Auseinandersetzung, in der ich mich schon lange befinde. Vielleicht ist sie nötig, um die Balance nicht zu verlieren.
      Danke, liebe Diana und Grüße zurück :-)

      Löschen