Freitag, 8. Januar 2016

Liebe Leser*innen!

Neuerdings häufen sich wieder die Meldungen, dass es für manche von euch schwierig bis unmöglich ist, bei mir zu kommentieren. Dies scheint vor allem für Wordpress Blogger*innen ein Problem zu sein. Die Ursache dafür habe ich bisher nicht gefunden. Das finde ich ärgerlich.
Umgekehrt ist es auch für mich nicht komplikationslos, bei Blogs anderer Anbieter (twoday, wordpress) zu kommentieren. So musste ich mir z.B. eigens ein Wordpress Konto zulegen, um bei einigen von euch kommentieren zu können. 
Ich finde diese von den Anbietern auferlegten Hürden albern und rückständig. (soweit es nicht an meiner eigenen Unfähigkeit liegt, die verschiedenen Funktionen richtig zu nutzen) Andererseits nehme ich hier kostenfrei einen großartigen Dienst in Anspruch, den ich nicht mehr missen möchte. Also muss ich mich wohl mit manchem abfinden bzw. arrangieren.
Das schließt aber nicht aus, dass ich dem Anbieter ein Feedback gebe. Das habe ich soeben getan; mal sehen, was zurück kommt. Gleichzeitig habe ich nochmal eine Änderung bei den Kommentareinstellungen vorgenommen. Eventuell bewirkt das auch schon etwas. 
Wenn ihr also Lust verspürt auszuprobieren, ob es jetzt besser funktioniert – nur zu! :-)

PS: Wenn Ihr Tipps für mich habt, nehme ich sie gerne an.

Kommentare:

  1. Für mich und bei mir klappt doch alles problemlos, jedenfalls bis jetzt!
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück. :-)
      Und genau das ist das mysteriöse daran: dass es bei einigen problemlos und bei anderen gar nicht klappt. Ich durchschaue das einfach nicht.
      LG, Iris

      Löschen
  2. Ich habe bis dato immer problemlos auf blogspot kommentiert indem ich über das Name/URL Profil gegangen bin. Das wird mir jetzt im Menü nicht mehr angezeigt. Ich versuchs dann jetzt mal mit dem Wordpress-Profil (auch wenn ich persönlich das unbequem finde, weil man dazu eingeloggt sein muss).

    (Da werde ich jetzt mehrfach zur Kommentarmaske zurück geführt und die erzählt mir ich sei anonym. Falls es also anonym ankommt, ich bin's dergl von den Fädenrissen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also okay, hier steht mein Name mit Link, ist ja schon mal gut (ich hab sonst wie gesagt nie übers Wordpress-Profil wo auf blogspot kommentiert), aber drüben auf Wordpress erzählt er mir was von blogger.com-Profil... Müssen wir nicht verstehen, Iris. Oder?

      Löschen
    2. Ich verstehe ja grundsätzlich immer gerne die Technik, ihre Hintergründe und Zusammenhänge. Weil mich die Möglichkeiten faszinieren, sich mir manchmal wunderbarerweise die Logik erschließt und ich mir alles besser merken kann, wenn ich den Zusammenhang kenne. Aber in dem Fall bin ich fast geneigt zu sagen: Hauptsache, es funktioniert, egal wie.

      Löschen
    3. Verstehen wollen ist gut und wichtig. Eigentlich. Versuchen wir das doch jetzt mal, wenn ich mich vor dem Kommentieren bei WP anmelde, was passiert dann. Ich finde schon merkwürdig, dass ich oben mit zwei unterschiedlichen Namen angezeigt werde und beide Male angezeigt bekam ich sei anonym. Aber ist vielleicht Gewöhnungssache.

      (Jetzt erzählt er mir schon wieder ich sei anonym...)

      Löschen
    4. Seltsam, dass dir jetzt anonym angezeigt wird und vorher nicht. Ich schreibe unten in den allgemeinen Kommentarstrang mal genauer, was ich an den Einstellungen verändert habe.

      Löschen
    5. Ich weiß nicht ob dir das mit irgendwas weiterhilft, ich habe gestern was in einem anderen blogspot-Blog beobachtet: Dort wurde der Post-Autor beim Kommentar beantworten einmal mit und einmal ohne Avatarbild gezeigt, das lag daran, dass er einmal eingeloggt war und dann führte der Link unter seinem Namen zum Bloggerprofil mit Bild und einmal nicht, denn er nutzte möglicherweise die Profilfunktion Name/URL, da führte der Link dann direkt auf sein Blog. Da war er wohl nicht eingeloggt. Möglicherweise spielt das auch eine Rolle warum es bei einem Kommentar oder Kommentator klappt und beim anderen nicht.

      Löschen
    6. Stimmt, das kann auch eine Rolle spielen. Es ist – kompliziert. Ich warte jetzt einfach mal ab, wie es sich weiter entwickelt, ob meine Änderung bei den Einstellungen etwas bewirkt, was in Zukunft an Rückmeldungen kommt.

      Löschen
  3. huhu, iris, mal sehen, die kommentarmaske ist jedenfalls schon mal wieder vorhanden!
    ja, es ist schon blöd... vor allem, manchmal geht es ja reibungslos, und manchmal nicht.
    o wunder technik! ;)
    auf jeden fall, sollte dies bei dir ankommen, wollte ich dir sagen, dass ich deine einträge immer lese und die letzten mir mal wieder sehr viel gesagt haben, zugesagt haben - wunderbar!
    ganz herzliche grüße und auf ein helles uns inspiriertes 2016!
    diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, dass es bei dir wieder funktioniert! Mal sehn, ob es so bleibt. Interessant finde ich, dass nach der Änderung, die ich in den Einstellungen vorgenommen habe, du jetzt wieder problemlos kommentieren kannst, es für dergl aber komplizierter geworden ist. Hm ...
      Vielen Dank auch für deine schöne Rückmeldung zu meinen Beiträgen!
      Und auch hier noch mal: Auf ein helles und inspiriertes 2016! :-)
      Herzlich, Iris

      Löschen
  4. unsere kommentarehier verschwinden meist im nirvana. aber wir versuchen es noch mal.

    AntwortenLöschen
  5. Ich kopiere mal die verschiedenen Einstellmöglichkeiten der Kommentarfunktion bei Blogger hier rüber:

    Wer darf Kommentare erstellen?
    1. Jeder - einschließlich anonyme Nutzer
    2. Registrierte Nutzer - einschließlich OpenID
    3. Nutzer mit Google Konten
    4. Nur Mitglieder dieses Blogs

    Bisher hatte ich immer 1. eingestellt, heute habe ich mal zu 2. gewechselt, weil Blogger das so empfiehlt. Vielleicht hat jemand eine Idee dazu?

    AntwortenLöschen