Mittwoch, 23. Juli 2014

Wir sind Gärten

Die Kreisbewegung ist unseren Fingern eingeschrieben. Wir massieren zärtliche Spuren in den Grund. Alle Häute werden markiert. Wir malen eine unendliche Acht, lassen sie, ohne abzusetzen, in eine Spirale übergehen. Geschwungene Blüten, Ornamente auf braunen Brüsten, Muster, die uns eingeboren sind. Wir entstammen einer fremden Kultur, zeichnen mit spitz zugeschnittenen Halmen. Drücken wir ein wenig fester, quillt unser Erbe in tintenblauen Tröpfchen durch die Haut aufs Papier.

Wir sind Gärten. Wir wachsen und wuchern und fürchten den Gärtner mehr als schweres Wetter. Wir sterben mehrfach, sinken zu Boden, sickern tief in den Grund, werden Nahrung und keimen und blühen erneut.  Wir sind endloses Werden. Wir sind in uns verschlungen, in jeglicher Deutung.

Was du siehst, wenn du mich ansiehst, ist ein Wunsch. Ob du ihn erkennst, ist eine andere Frage. Sie ist nicht wichtig. Nie sind die ersten Fragen wichtig. Alles worauf es ankommt, wartet geduldig, bis der Platz geräumt ist. Dann.

Die Kreisbewegung ist unseren Fingern eingeschrieben. Wir legen zärtliche Spuren auf Schultern und Schenkel. Wir sammeln Küsse ein und mischen sie unter die anderen Farben auf unserer Palette. Wir geben nicht auf, geben alles her. Wir sind die schönsten Geschenke, die wir uns machen können.

Wir sind Gärten.  Wir sind die Nischen in den Gärten. Wir sind die blauen Bänke in den Nischen in den Gärten. Wir sind die Besucher auf den Bänken in den Nischen in den Gärten. Wir sind die Träume der Besucher auf den Bänken in den Nischen in den Gärten. Wir sind die Gärten in den Träumen der Besucher auf den Bänken in den Nischen in den Gärten.

Wir sind die Kreisbewegung in unseren Fingern und das Pochen, wenn sie sich treffen unter der wild wuchernden grünen Haut.


***



Das jüngste Traumbild von Melusine gefällt mir sehr, hat etwas in mir angestoßen, etwas Vertrautes und war dadurch Mitauslöser meines frei wuchernden Textes. Thx!

Kommentare:

  1. ganz und gar wunderbar finde ich das ... hach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, liebe Diana, danke!

      Löschen
  2. wunderbar und berührend, im wahrsten sinn des wortes.

    AntwortenLöschen

  3. "Wir sind die Gärten in den Träumen der Besucher auf den Bänken in den Nischen in den Gärten."

    Wunderschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefällt. :-)

      Löschen