Montag, 11. März 2013

Fast

Fast wären wir davongesegelt, einfach so, angetrieben vom Wind.
Fast wären wir in eine andere Zeit geboren worden.
Fast wären wir glücklich gewesen, aber das fanden wir zuviel verlangt.
Fast wären wir vernünftig geworden und hätten uns beschieden mit alldem.
Fast wären wir verunglückt, als wir einmal hoch hinaus wollten.
Fast wären wir über uns hinausgewachsen, hätten wir nicht die Höhe gescheut.
Fast wären wir unseren Häuten und unseren Schatten entschlüpft, fast.

Fast hätten wir aufgegeben, da erblickten wir tief in uns ein Glimmen.
Fast hätten wir uns vor Freude verschluckt.
Fast hätten wir übersehen, dass es immer mindestens eine weitere Möglichkeit gibt.
Fast hätten wir abgestritten, dass man querfeldein laufen kann.
Fast hätten wir vergessen, die Nabelschnur zu durchtrennen.
Fast hätten wir nichts Neues mehr probiert.
Fast hätten wir geglaubt, dass nichts misslingen darf.

Kommentare: