Dienstag, 21. Januar 2014

Flug(un)fähig?

Sie waren bereits einige Kilometer geflogen, als ihnen bewusst wurde, dass sie nur träumten. Beim Aufwachen erlitten sie diverse Prellungen und Knochenbrüche. 
Sie zogen einander widersprechende Lehren daraus, suchten sich die schönste aus und hoben noch während der Rekonvaleszenz erneut ab.

Kommentare:

  1. ..ein prachtvolles Wort-Bild...
    ;-) Auwei! Ist es: die Heilung schon vor dem erneutem Abflug komplett geschehen? Wenn ja, - ja auch für den gelungenen Flug. Wenn nicht, - auf Dauer wird 's damit nicht gut gehen, es sei denn der Flug selbst heilt. :-) - LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.
      Zu den Fragen: Keine Ahnung. Und mir fallen noch weitere ein. :-)
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Das ist wunderschön. Aber wohl nur Paaren zu empfehlen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verehrter, derdilettant, wenn ich es meine Meinung dazu äußern dürfte?, - ich würde sagen: Der Mensch ist ein Rudeltier, von daher geht es auch in Schwarm-Form. ;-)

      Löschen
    2. @derdilettant: Danke! Und den Empfehlungsgedanken finde ich interessant. :-)

      Löschen
  3. So ein kurzer Text, der mich mit so vielen Fragen hinterlässt. Ich verneige mich vor der Offenheit. Besonders spannend, dass ich annehmen kann, es handle sich um einen gemeinsamen Flug, vor und nach dem Sturz, aber wissen kann ich es nicht. Und erneut zu fliegen, bevor die Heilung abgeschlossen, stark! Da habe ich etwas zu knabbern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hierfür, verehrte poetin, würde ich meine Meinung auch äußern, nur wenn ich es dürfte? - Ich denke es handelt sich um einen gemeinsamen Flug überhaupt,, nur ein kleiner Aspekt kommt hinzu nach dem 'Absturz des Aufwachens' (oder währenddessen): man wählt jeweils eine-n Andere-n Schöne-n für den Erneuten Flug. Ja oder nein, liebe Iris - Du verehrte schöne Autorin dieses schönen Textes? Ich grüße Euch und unterschreibe mich mit dem Zusatz: 'EinMensch'

      Löschen
    2. ;-) hi-hi-hi! ....ich spiel' nur mit den Wörter-Möglichkeiten!

      Löschen
    3. @poetin: Danke, meine Liebe! Auch ich habe zu knabbern. Aber wir (ich schließe dich da einfach mal ein) mögen ja solches Knabberzeug, nicht wahr?

      Löschen
    4. @Anonym: Die Poetin hat schon alles gesagt, was ich so sinngemäß auch erwidert hätte. :-)
      Ergänzend: Es gibt hier kein "richtig" oder "falsch".

      Löschen
    5. Ich bedanke mich bei Dir herzlich, verehrte @Iris, denn ich verweile liebendgern hier - in Deinem Garten, - immer mal wieder, seit ich ihm - dem Schönen-Wort (in virtueller Welt) begegnet bin.

      Löschen
  4. Ich möchte das gar nicht genauer wissen, für mich sind gerade die Möglichkeiten, mit denen ich bei Lesen spielen kann, das Schöne an diesem Text. Ich unterstelle Iris zudem, dass sie es ebenso exakt, nur anders ausgedrückt hätte, hätte sie es auf etwas begrenzen wollen.
    Und, @AnonymEinMensch, die einzige Erlaubnis, die du brauchst, deine Meinung kundzutun, ist deine eigene und die hast du dir ja auch prompt erteilt. (;

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, verehrte @Poetin, das freut mich zu lesen.

      Löschen
  5. @Iris Wir, ja. Und Knabberzeug. <3

    AntwortenLöschen