Montag, 26. April 2010

Flipflops

Gestern habe ich meine Flipflops aus dem Winterschlaf geweckt. Prompt erzählten sie mir Geschichten vom letzten Sommer:
Wie ich sie von den Füßen schleuderte, um der Frisbeescheibe schneller hinterherrennen zu können. Wie sie sich kleine Bröckchen vom in der Hitze geschmolzenen Asphalt in die Sohlen traten. Wie ich sie beim Autofahren von den Füßen streifte, um die Pedale sicherer bedienen zu können. Wie ich in ihnen auf bunten Lichtflecken tanzte, bevor sie für den Rest der Nacht in der Ecke landeten, damit ich mehr Bewegungsfreiheit hatte. Wie sie geduldig am Strand warteten, bis ich mit salzignassen Füßen wieder in sie hineinschlüpfte. Wie sie weich wurden auf dem harten, heißen Kopfsteinpflaster zwischen Münster und Eisdiele. Und wie sie ständig irgendwo herumlagen, auf der Terrasse, im Gras, im Sand, weil ich noch mehr als meine Flipflops das Barfußlaufen liebe.

Kommentare:

  1. Die armen Flipflops. Die kommen aber auch selten zum Einsatz bei Dir. An ihrer Stelle wäre ich beleidigt... Schreib doch mal eine Geschichte von Deine Fußsohlen, die den Sommer lieben... :-)
    Ich habe meine FF's auch gestern wieder ausgegraben, sie haben gemeckert, weil ihnen dieses Jahr mein Nagellack noch nicht gefällt... LG Frog

    AntwortenLöschen
  2. Meine Zehen durften gestern auch Luft schnappen. Allerdings bevorzugen sie Trekking-Sandalen, um größere Strecken zurückzulegen. ;-)
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. @Frog: Ist mir auch aufgefallen beim Schreiben. Aber immerhin sind sie überall dabei. Ganz wichtig! Sonst hätten sie mir nicht die Geschichten erzählen können. :)

    @Sylvia: Für größere Strecken und vor allem unwegsames Gelände bevorzuge ich auch eher Trekkingsandalen. Aber Strand, Wiese, See, Biergarten, Eiscafé, Einkaufen, Bummeln ... geht alles super mit Flipflops.

    LG Iris

    AntwortenLöschen