Mittwoch, 3. Februar 2010

Kaffee Rotwein Zigaretten

Kaffee, Rotwein, Zigaretten
Ein einfacher Tisch
An dem ich sitze und schreibe

Über Kaffee an verschlafenen Morgen
Rotwein allein oder zu zweit
Eine Zigarette in der zitternden Hand

In der Schublade mein Taschenmesser
Postkarten und Aspirin
Erinnerungen ans Meer

Ab und zu ritze ich mit dem Messer
Ein Datum in die Tischplatte
Wenn du kamst und eine Nacht bliebst

Hole die Ansichtskarten hervor
Reise zurück an fernvertraute Orte
Netze die Wunden im Tisch mit meinen Tränen

Schlucke ein, zwei Aspirin
Zur Vorbeugung gegen den Kater
Und trinke auf uns und das Meer

Kommentare:

  1. Liebe Iris,

    dieses Gedicht gefällt mir sehr. Bei der 4. Strophe stolperte ich über das "Wenn" und fand es doppeldeutig. Absicht? Wenn nicht, dann vielleicht doch lieber "Wann"?

    LG Lillilu

    AntwortenLöschen
  2. Und sogar kommentiert hast du noch! Wie lieb von dir :)
    Bei dieser Stelle bin ich mir auch nicht so sicher. Was ich sagen möchte, ist: "Ich ritze ein Datum in die Tischplatte, und zwar immer dann, wenn du kamst." Deshalb also "wenn". Geht das grammatikalisch so? "Wann" würde irgendwie etwas anderes aussagen, oder?
    LG Iris

    AntwortenLöschen