Sonntag, 7. Februar 2010

Blaues Band


Blassgrüne Blattfinger bohren behände.

Bröckelnde Brachfelder, blauwärt’ger Blick,

bindende Bastfädenspur bis Binic.

Berstender Becher birgt blühende Brände.


Bitterer, beeriger Blauzungenbote,

Braunbärenwinterschlaf brechende Brut;

blubberndes, brodelndes, bangendes Blut.

Bäuchlings beruhigen buttrige Brote.


Badende Blaumeisen, biblisch belesen,
betteln beflügelt, Blankaugen bestückt.

Bleiche Blondinen betätigen Besen.


Biedere, bräsige Bierbauchbesitzer

brummen beim Barte behaglich beglückt.

Blinkendes, blitzendes Blauauggeglitzer.


Kommentare:

  1. Das ist ja krass! Auf die Idee bin ich noch nie gekommen. Schreibst du zu jedem Buchstaben ein Gesicht? Ich bin mal auf das X gespannt!

    AntwortenLöschen
  2. Nee, Numungo, das "B" hat sich mir angeboten und freiwillig alles mitgemacht. Das "X" schätze ich da etwas heikler, zurückhaltender ein. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Alliterationen sind unheimlich anspruchsvoll und schwer zu konstruieren, und als Sonett hat das richtig was. Auch wenn mir das mit dem Distichon noch nicht so klar wird.

    AntwortenLöschen
  4. @Johann Walther Seidensticker : Vielen Dank für den Kommentar!(Kennen wir uns eigentlich?)
    Das Sonett bietet ja schon einige Freiheiten. Ob mit (üblich z.B. bei Gryphius) oder ohne Distichon, beides ist erlaubt. (Wenn das die Frage war.)
    Liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
  5. ich mag den anblick einer badenden blaumeise, obwohl bangendes blut auch sehr B`ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich mag Ihr Blog, das ich schleunigst in meine Blogroll aufgenommen habe.

      Löschen
    2. das ist ja echt lieb, ich bin BBBBBeglückt, danke!

      Löschen
  6. badende blaumeisen, wie schön das ist, und wie schade, dass es in meinem b fehlt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück gibt es das Netz. :-)

      Löschen
    2. da gefällt der frau weberin u mir, die exakt selbe stelle. sowas...! das gedicht ist aber auch sehr speziell. viele, viele bilder.

      Löschen