Montag, 28. Dezember 2015

Statt eines Jahresrückblicks:

Tauchen
tief
unter dem Netz durch
bis zum [eigenen] Grund


***


Ich war/bin weit weg, innerlich („Ich äußere mich nicht nur, ich innere mich auch“), fahre heute zudem in meine internetfreie Zone (Elsass, you know) und komme erst im neugeborenen Jahr 2016 zurück. Es gab hier diesmal keinen Jahresrückblick. Vielleicht bringe ich demnächst einen Ausblick zustande. Vielleicht aber auch nicht. Vorsätze? Keine außer diesem: immer weiter zu gehen, in Bewegung zu bleiben ... Ich könnte mich jetzt festschreiben, aber die Tasche ist gepackt, das Auto getankt. Los geht‘s! Ich wünsche Euch das Beste. Von Herzen. À bientôt!

Ach und nun trotzdem noch, weil es irgendwie Tradition ist:

Don‘t be afraid!


Kommentare:

  1. Gute Zeiten dorten wünsche ich Dir! Vielleicht kommst Du gar im Winter zurück?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, die gute Zeit hatte ich. :-) Soeben ist die Tochter wieder abgereist. Und ich nutze den Sonntag als Brücke vom Besonderen zurück ins Alltägliche. Winter? Schön wär‘s. Wer Schnee haben will, muss Wordpress Blogs besuchen. ;-)

      Löschen