Montag, 31. Oktober 2016

Üben für den Jahresrückblick I

Man könnte sagen, dies war ein Jahr, in dem ich alles erreicht habe:

neuer Job
neue Wohnung
Nobelpreis

Was will ich mehr



Kommentare:

  1. Bitte die Jahreswechselübung zu erweitern: auf Menschen!
    :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dachte ich mir doch, dass da noch was fehlt! Gut dass ich so früh angefangen habe mit Üben. :-)

      Löschen
  2. Da steht zwar kein Fragezeichen, aber ich versuche dennoch eine Antwort: nach Stockholm fahren und den Preis abholen (bevor ihn dort jemand zur Post bringen muss, weil ER sich ziert ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, die Frage wäre dann: Was soll ich in Stockholm, wenn ER nicht da ist? ;-)

      Löschen
    2. Ups, vertrackt das Ganze: jetzt ist das Fragezeichen da, aber ich weiß keine Antwort...

      Löschen
    3. In der Tat vertrackt. Und so typisch. Hat man eine gute Antwort auf Lager, stellt garantiert keiner die passende Frage. Und umgekehrt. :-D

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ein Kumulationsblag?
      Danke für das Fein. :-)

      Löschen
    2. Im Sinne von "geballter Füllung" - herbe Konzentration. Ich dachte dabei an ein Kunstwerk von Beuys, der einen dicken Zeitungsstapel umschnürte und es "Kumulation der Zeit" nannte!

      Löschen
    3. Aha, danke für die Erklärung.
      Ich finde es ja momentan nicht so gut gefüllt hier und hoffe, dass es bald, vielleicht im neuen Jahr, wieder besser wird. Zumindest und voraussichtlich stehen weder Stellen- noch Wohnungswechsel an und auch der Nobelpreis ist endlich da, wo er hingehört. ;-)

      Löschen