Donnerstag, 21. August 2014

Nichts.

Und alles über die Tiefe.


***


Ich genieße weiterhin schweigend, halte mich zurück (da geht aber noch mehr, das will ich ausloten), riskiere hin und wieder einen Blick (riskant deshalb, weil immer (noch) die Gefahr des Haftenbleibens und des damit einhergehenden Verlusts droht, ja, so ist es für mich), ich übe noch, ich erkläre (mich) nicht, ich bin eigentlich gar nicht da ...

Seid nicht böse/traurig/enttäuscht, wenn ich auf Texte und Kommentare derzeit nicht reagiere.

Ein wunderschönes Gedicht, lieber Tinius. Wie eine Blüte, ein Ebenbild der Sonne ...
Das musste kurz raus und hinein in den Garten. 

Kommentare:

  1. Danke vielmals für's Aussetzen in Deinen wunderschönen Garten!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Dein Lob meines Textes, liebe Iris. Genieße die Auszeit. :) LG tinius

    AntwortenLöschen