Dienstag, 27. März 2012

Gelassen (haben und sein)

"Und, was hast Du so gemacht?"
"Ich habe einen Stein nicht umgedreht, einen Vogel nicht verscheucht, eine Blume nicht gepflückt."
"Und was noch?"
"Nicht Buch geführt."

***

Hiermit öffne ich vorsichtig das Gatter und betrete meinen in den vergangenen Wochen sich selbst überlassenen Garten. Mal sehen ...

Kommentare:

  1. es einfach sein lassen, wäre oft das beste.

    AntwortenLöschen
  2. Und es gibt so viele Möglichkeiten, diesen Satz ganz unresigniert zu betonen.

    AntwortenLöschen
  3. Gelassen sozusagen.
    Herzlich willkommen zurück ;-)

    AntwortenLöschen